Aufbau eines eco-cockpits für Hochschulen

Mit dem Pilotprojekt der Hochschulen Esslingen und Konstanz sowie der Universität Tübingen wurde ein hochschulspezifisches eco-cockpit zur Steuerung der Umweltprozesse mit dem Ziel des nachhaltigen Wirtschaftens aufgebaut. Das Projekt wird vom Umweltministerium Baden-Württemberg und der Deutschen Bundesumweltstiftung gefördert.

Ausgangssituation:

Mit einem vom Umweltministerium Baden-Württemberg und von der Deutschen Bundesumweltstiftung geförderten Projekt sollen Hochschulen in die Lage versetzt werden, künftig ein webbasiertes Informations- und Steuerungssystem in ihren Verwaltungen einzusetzen, welches das nachhaltige Wirtschaften vereinfachen soll.

Lösung mit avanti:

  • Erfassung von Verbrauchsdaten
  • Kennzahlenerhebung zu Verbräuchen
  • Verwaltung der Prozesse und Dokumentationen im webbasierten Managementhandbuch
  • Einbeziehung der Studierenden, Lehrenden, Kunden und Lieferanten in ein integriertes Vorschlagswesen
  • Automatisierte Berichte wie Umwelterklärung und Nachhaltigkeitsbericht

umgesetzte Optimierungen:

  • gezielte Umsetzung technischer und organisatorischer Einsparmaßnahmen
  • Sensibilisierung der Studierenden und Lehrenden zur eigenverantwortlichen Optimierung der Umweltleistung
  • Vergleich der spezifischen Verbrauchswerte der einzelnen Liegenschaften

weitere Referenzen:

  • Universität Tübingen
  • Hochschule Esslingen
  • Universität Konstanz
  • Hochschule Weihenstephan - Triesdorf
  • Hochschule Heilbronn
gefördert von: